Eine Top Ausbildung für die Profis von morgen.

Meisterklasse, die LSI-Lehrlingstage

Motivation für den Nachwuchs
Am besten wirkt man dem Facharbeitermangel entgegen, indem man die Lehre aufwertet und Jugendliche motiviert. Die Haustechnikvereinigung LSI veranstaltete deshalb heuer erstmals spezielle Lehrlingstage für den Installateur-Nachwuchs.
 
 

Von 19. bis 21. August kamen 63 Lehrlinge aus verschiedenen LSI-Betrieben in ganz Österreich zusammen, um gemeinsam neue Erfahrungen zu machen, zu lernen und Spaß miteinander zu haben. Das Feedback nach den drei Tagen in einem Seminarhotel auf einer steirischen Alm sowie im Schulungszentrum der LSI in Voitsberg gibt dem Veranstalterteam rund um Jürgen Klauser, Geschäftsführer der LSI, recht: 60 von 63 Teilnehmern möchten nächstes Jahr gerne wiederkommen. Für die anderen drei stellt sich die Frage nicht, sie werden dann ihre Lehre bereits abgeschlossen haben.  

Kontakte innerhalb der Branche stärken
“Das duale Ausbildungssystem von Berufsschule und Betriebspraxis funktioniert gut. Unsere Lehrlingstage sind eine Ergänzung. Hier fördern wir ganz gezielt den Austausch der Lehrlinge untereinander und vernetzen sie mit wichtigen Repräsentanten der Branche. Auch die Freude am praktischen Tun wollen wir stärken”, so Klauser. Dementsprechend bunt war das Programm: Unter anderem experimentierten die Jugendlichen beim Duschkabinenaufbau mit innovativen Materialien, erfuhren in der “Lebenswelt Wasser” in Stainz spannende Fakten rund um den Grundstoff des Lebens, stärkten beim Mentaltraining ihre Stressresistenz und bekamen kleine Einblicke in Verkauf und Marketing. Im Klettergarten wurde der Teamgeist gestärkt und beim abendlichen Lagerfeuer lief dann der Schmäh zwischen Salzburgern, Nieder- und Oberösterreichern, Steirern und Burgenländern auch abseits der fachlichen Agenden.

Erfolge motivieren
Unter den Vortragenden befanden sich Vertreter namhafter Firmen der Haustechnikbranche wie vom Biomassekessel-Hersteller ETA, vom Wärmepumpen-Pionier KNV oder vom Installationssysteme-Entwickler MHS.
Teilweise kamen die Geschäftsführer persönlich, um die jungen Leute zu motivieren. „Dass die Geschäftsführer von KNV und MHS selber mal Haustechniker waren, hat mich schon beeindruckt. Da merkt man, wie weit man es in unserem Beruf bringen kann, wenn man gut ist”, resümierte beispielsweise der 18-jährige Lukas aus der Steiermark. 

Auch 2021 wieder:
Die Durchführung der Lehrlingstage in Zeiten von Corona verlangte dem etwa 10-köpfigen Veranstalterteam der LSI  einiges an organisatorischem Geschick ab. Im nächsten Jahr hofft man, den Nachwuchs-Event ohne Abstandhalten und erhöhten Hygienemaßnahmen abhalten zu können. Nach den drei intensiven Tagen kehrten alle Lehrlinge gesund und munter in ihre Stammbetriebe in ganz Österreich zurück – im Gepäck hatten sie viele neue Erfahrungen, Impulse und die Überzeugung, „dass Installateur echt ein geiler Beruf ist”, wie es der 15-jährige Stefan aus Oberösterreich ausdrückte.