Infrarotkabine

Allgemeine Informationen

Wie bereits im Kapitel Sauna erwähnt, der Wellness- und Gesundheitstrend boomt und somit werden auch immer mehr Alternativprodukte neben der klassischen Sauna benützt. Zum Wellnessurlaub daheim entschließen sich immer mehr gesundheitsbewusste Menschen. Die Infrarotkabine erfreut sich wie die klassische Sauna immer größerer Beliebtheit.

Vorteile einer Infrarotkabine

  • Ideal für den Wellnessurlaub daheim
  • auch bei wenig Platz problemlos einsetzbar
  • zahlreiche gesundheitliche Vorteile:
      – niedere Raumtemperatur, dadurch schonender für Herz-Kreislaufsystem
      – Hilfreich bei Exzemen, Allergien, aber auch Cellulite
      – Steigerung der Durchblutung
      – Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens
      – Hilfreich bei Muskel- und Gelenksschmerzen

Versorgung: Normaler Stromanschluss
Energiekosten: etwa 0,8 kWh
Aufheizzeiten: einige Minuten

Was ist Infrarotstrahlung?
Bei der Infrarotstrahlung handelt es sich um eine Wärmestrahlung, die im Wellenlängenbereich von 780 Nanometer (nm) bis 1000nm liegt. Infrarot hat mit der schädlichen Strahlung – der ultravioletten Strahlung – nichts gemeinsam. Im Gegenteil, die Infrarotstrahlung beeinflusst den menschlichen Körper positiv. Der menschlicher Körper selbst sendet durch die Haut infrarote Strahlen.

Diese Infrarotstrahlen sind deswegen so einzigartig, da diese im Gewebe eine Tiefenwärme erzeugen. Infrarotkabinen erwärmen den Körper von innen nach außen, im Gegensatz zur herkömmlichen Sauna.
Die Infrarotstrahlung kann durch die Tiefenwärme ein erheblich höheres Schweißvolumen bewirken als die herkömmliche Sauna, obwohl sie mit niedrigeren Temperaturen arbeitet. Risikofaktoren durch Gefäßverengung werden dadurch erheblich reduziert und das kreislaufbelastende Einatmen von heißer Luft wird vermieden.

Nutzung:
Die Infrarotkabinen sind innerhalb von 5 Minuten einsatzbereit und können deshalb auch sehr spontan genutzt werden. Aufgrund des höheren Schweißvolumen genügt ein Durchgang mit 30 Minuten, ein Vorteil gegenüber der herkömmlichen Sauna – der Zeitaufwand ist wesentlich niedriger. Ein weiterer Vorteil der Infrarotkabinen ist auch der niedrige Energieverbrauch.

Gesundheitliche Vorteile:
Die therapeutischen Zwecke sind zahlreich. Durch die Tiefenwärme kommt es zu einer erhöhten Schweißbildung. Untersuchungen haben ergeben, dass dieser Schweiß einen höheren Gehalt an Mineralstoffen, Schwermetallen und sogar Cholesterin aufweist, Somit ist der Entschlackungsprozess der Haut sehr hoch. Der Effekt der Tiefenwärme wirkt sind besonders vorteilhaft auf die Muskulatur aus und hilft bei Muskelverspannungen und Rückenschmerzen. Weiters wirkt sich die Infrarotstrahlung positiv auf Allergien, Ashtma, Erkältungen, Rheuma, Zellulite usw. aus.